Armenischer Genozid? Eine Begriffsdebatte (German Edition) by Selina Winkler PDF

By Selina Winkler

Studienarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Thema: Völkerrecht und Menschenrechte, observe: 1,3, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Sprache: Deutsch, summary: Ein Massaker oder die Vernichtung größerer Menschengruppen als Genozid zu bezeichnen, hat nach der Entwicklung des Genozidbegriffs teilweise quickly trendartige Ausmaße angenommen und besitzt doch oft nicht die ausreichende Berechtigung. In der vorliegenden Arbeit soll deshalb analysiert werden, ob das Massaker an den Armeniern im Osmanischen Reich 1915 als Genozid eingestuft werden kann oder nicht.

Zu diesem Zweck wird es anfangs um den Genozidbegriff selbst, seine Entwicklung innerhalb der Singularitätsdebatte und verschiedene diesbezügliche Theorien, sowie die UNGC und deren Problematik gehen. Nach einer Darstellung der Begriffsdebatte um den Genozidbegriff wird anhand der Thesen von Rudolph J. Rummel, Boris Barth und Helen Fein ein Analyseraster festgesetzt, welches im zweiten Teil der Arbeit auf besagte Vorfälle im Osmanischen Reich angewandt wird. Nach dieser Diskussion, ob tatsächlich von einem Genozid an den Armeniern gesprochen werden kann, soll abschließend die Bedeutung des Genozidbegriffs in Gegenwart und Zukunft aufgezeigt werden.

Bereits 1933 warf der polnische Jurist Raphael Lemkin auf der fünften internationalen Konferenz zur Vereinheitlichung des Kriminalrechts unter der Schirmherrschaft des Völkerbundes die Frage auf, „ob die Souveränität eines Staates nicht an ihre Grenzen stoße, wenn eine Regierung beginne, in großem Stil ihre eigenen Bürger zu ermorden.“ Zu jenem Zeitpunkt noch ein rein theoretisches challenge ohne juristische Konsequenzen, prägte Lemkin noch während des Zweiten Weltkrieges den Begriff ludobójstwo, zusammengesetzt aus lud und zabójstwo, den polnischen Wörtern für „Volk“ und „Mord“. 1944 übersetzt er ihn als genocide ins Englische, vom griechischen genos für „Volk“ und dem lateinischen caedere für „töten“, und als Völkermord ins Deutsche. Seine und damit die erste Definition des Genozid-Begriffs lautete „the coordinated and deliberate destruction of a countrywide, spiritual, racial or ethnic crew via assorted activities in the course of the destruction of the fundamental foundations of the lifetime of the crowd with the purpose of annihilating it bodily and culturally.“ Obwohl additionally die Debatte darüber, die Vernichtung derartiger Gruppen als Verbrechen unter internationale Strafe zu stellen, nachweislich vor dem Zweiten Weltkrieg angeregt wurde, bildete sich die Genozidforschung erst als die sogenannten „post-holocaust-studies“ aus der Holocaustforschung heraus.

Show description

Read or Download Armenischer Genozid? Eine Begriffsdebatte (German Edition) PDF

Best politics in german books

Read e-book online Die Entwicklung der Beziehungen zwischen Zentrum und PDF

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - quarter: Russland, Länder der ehemal. Sowjetunion, notice: 2. three, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg (Seminar für Wissenschaftliche Politik), Veranstaltung: Hauptseminar: Föderalismus im Systemvergleich, Sprache: Deutsch, summary: In der vorliegenden Arbeit werden die politischen Beziehungen zwischen dem föderalenZentrum (der Zentralregierung und ihren Institutionen in Moskau) und der Regionen in derRussischen Föderation analysiert.

New PDF release: Markierungen und Reflexionen: Band 1 Die Deutsche Frage

Mit der Sammlung von Aufsätzen und Vorträgen aus mehr als sechzig Jahren gibt der Diplomat und BND-Präsident Hans-Georg Wieck Einblick in seine von den Katastrophen des zwanzigsten Jahrhunderts geprägten Analysen der Lage Deutschlands im geteilten Europa und den Perspektiven des Landes: Band 1 der Sammlung „Markierungen und Reflexionen“ zum Thema “Die Deutsche Frage“

Download PDF by Sylvie Goulard: EU - Türkei: Eine Zwangsheirat? (German Edition)

Die Regierungen der Mitgliedstaaten der Europäischen Union haben die Verhandlungen mit der Türkei mit dem Ziel eines Beitritts eröffnet. Es fehlte an einer öffentlichen Debatte über die Grundlage dieses Beitritts, damit wurden demokratische Prinzipien verletzt. Weit schlimmer sind aber die Versprechungen, die den Türken gemacht wurden, weil die EU-Bevölkerung kaum gewillt ist, sie zu halten.

New PDF release: Das Projekt Europa in der Dialektik von freiem Markt und

Die Autorin geht der Frage einer sozialen size Europas nach und beschreibt die Herausforderungen, vor denen die Mitgliedstaaten und die Europäische Union bei der Koordinierung ökonomischer und sozialer Zielsetzungen zu Beginn des 21. Jahrhunderts stehen. Die zwischen der praktischen Idee eines Europas des freien Marktes und der des sozialen Europas bestehende Spannung wird vor dem Hintergrund des nicht nur europa-, sondern staatsimmanenten Konflikts zwischen Freiheit und Gleichheit untersucht.

Extra resources for Armenischer Genozid? Eine Begriffsdebatte (German Edition)

Example text

Download PDF sample

Armenischer Genozid? Eine Begriffsdebatte (German Edition) by Selina Winkler


by Christopher
4.2

Rated 4.67 of 5 – based on 45 votes